With or without you? – Can’t buy me love

Nein, wir hatten keinen Sex! Nett gegessen, gelacht, gequatscht…, aber mehr konnte ich nicht. Es wäre weder mir noch ihm und Solitary man gegenüber ehrlich gewesen.

Es gab nothing to win und mich selbst hingeben für eine Sache ohne Liebe, dafür war ich mir zu schade.

Warum kann Liebe nicht einfach sein? Zum Beispiel bin ich auf der Suche nach neuen Schuhen, die sind auch schwer zu finden, aber wenn man sie gefunden hat, geht man einfach zur Kasse und bezahlt. Dann gehören sie einem und niemand kann sie mir wieder wegnehmen. So einfach könnte es doch mit der Liebe auch sein.

Gefunden, genommen und fertig. Solange ich nicht zu den Schuhen gehöre, ist alles in Ordnung🙂

Nein, so einfach macht uns das Leben das Suchen und Finden eines Partners nicht, genauso wenig wie mit so vielen anderen Dingen: Beruf, Job, Schule, Freunde, Wohnung, Kollegen/-innen, etc.

Immer wieder bekommen wir Herausforderungen, die sich zum Teil sehr ähnlich sind, um alte Muster zu überwinden, die Chance anzunehmen, alte Wunden heilen zu lassen, uns trotz unserer Fehlbarkeit kreativ auszudrücken und weiterzuentwickeln. Das sind Hürden, denn Ängste manifestieren sich gerne und je länger man sie mit sich schleppt, desto schwieriger wird es, sie loszuwerden oder kreativ zu nutzen.

Und die Liebe macht es uns besonders schwer, uns dieser Herausforderung zu stellen, weil wir dort am verletztbarsten sind. Nichts trifft uns mehr, als nicht geliebt zu werden. Besonders schmerzhaft ist es für Kinder, keine Liebe, Zuwendung und echte Wertschätzung zu erfahren, sondern nur Erwartungen und Ablehnung entgegengebracht zu bekommen.

Leider war es bei mir so: Stets wurde meine Unvollkommenheit oder besser gesagt natürliche Fehlbarkeit als Ausrede benutzt, mir nicht die Achtung entgegenzubringen wie allen anderen in der Familie. Selbst wenn es häufig Klinsch untereinander gab, so hatte ich trotzdem das Gefühl, die anderen Familienmitglieder untereinander würden sich mehr wahrnehmen, ansehen, etc als sie mich wahrnehmen. Häufig hatte ich das Gefühl, immer außen vor zu sein und kein richtiger Bestandteil der Familie zu sein.

Und genau diese Angst soll ich gerade bei meiner Partnerwahl bearbeiten. Entweder mich endlich als Teil einer Partnerschaft zu sehen oder mir eingestehen, dass ich mit Solitary man eine solche Partnerschaft mir zwar erhoffe, aber nicht bekommen werde. Mal sehen, was die Zeit so mit sich bringt.

2 thoughts on “With or without you? – Can’t buy me love

  1. Für jedes Problem was wir haben, haben wir auch eine Lösung…tief in uns. Frage dich, in einer ruhigen Stunde, welche Lösungen dein Problem dir vorschlägt…du wirst merken das es mehrere Lösungen gibt….schreibe sie auf und denke darüber nach.
    Nicht beachtet werden ist übel aber warum möchtest du beachtet werden und wie? Möchtest du beachtet werden weil du gute Arbeit leistest oder weil du hübsch bist oder ……gesehen werden hat verschiedene Facetten.
    Grüßle

    • Danke für Deinen Kommentar. Ich glaube, es ist bei mir ein generelles „Gesehenwerden“. Hallo, ich bin da. Nicht weg, sondern da, neben Dir, hinter Dir…! Es gibt keinen speziellen Grund, nur den, dass ich ein Mensch und ein Mitglied der Familie bin. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s