Lieben, was ist – Gegenwart wahrnehmen

Ich habe es satt, mir auszumalen, wie schön es sein kann, geliebt zu werden.

Ich habe es satt, meine Fantasie als Muster für eine stabile Beziehung zu sehen.

Stattdessen werde ich versuchen, die Gegenwart,  unter anderem mit Solitarty man, wahrzunehmen:

Ihm in die Augen sehen,

wahrnehmen, was er trägt,

welche Farbe sein Hemd hat,

was er spricht,

in welcher Stimmung er ist.

Aber nicht nur ihn werde ich wahrnehmen, sondern viele Menschen (alle schaffe ich nicht).

Wie sie auf mich wirken, was sie sagen, wie sie aussehen.

Zu sehr habe ich meiner Fantasie hinterher getrauert und war nicht in der Gegenwart.

Ich denke, Liebe ist ein Teil der Gegenwart und deshalb sollte ich die Gegenwart – das Sein – kennen, um lieben zu können und selbst geliebt zu werden. Vielleicht ein neuer Schritt in die richtige Richtung?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s