Vermissen

Ich suche unsere gemeinsamen Orte auf, hoffe, Dich anzutreffen, aber Du bist nicht da.

Ich vermisse Dich.

Mir fehlt Dein Anblick, Dein Lächeln,Deine Stimme,Deine Gegenwart.

Und wenn ich Dich wieder antreffe, dann habe ich Angst, statt mich über Deine Präsenz zu freuen.

Doch so langsam wird aus der Angst Vorsicht und vielleicht wird bald aus der Vorsicht ein Zögern, das mir hilft, Dir näher zu kommen und Deine Anwesenheit zu genießen. Ich sollte lernen, dass mir in Deiner Anwesenheit nichts geschehen kann, auch dann nicht, wenn ich verletzbar und scheu bin.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s