Sag mir wann…

Sag mir, wann haben wir uns verloren?

Wo ist der Zeitpunkt, an dem die Distanz in unsere Verbindung getreten ist?

War denn alles nur eine Illusion? Habe ich mir Deine Zuneigung nur eingebildet?

War Deine Suche nach Nähe, als Du todtraurig zu mir in mein Büro kamst und Du froh warst, dass ich Dich nicht fragte, was mit Dir los ist, aber Dir dennoch das Gefühl gab, Dir meine Achtsamkeit zu schenken, nur Einbildung?

Ich will nicht weinen um Dich, will keine Gefühle erzwingen, die bei Dir nicht vorhanden sind, ich will auch nicht so weiter machen, ich will einen Schlussstrich ziehen und meine Erfahrung zeigt mir, dass es nicht das erste Mal ist, dass ich jemanden innerlich verlassen muss.

Und ich habe sie alle verlassen und ich bin heute nicht mehr traurig darum, dass es mit diesen Männern zu keiner Beziehung gekommen ist und vielleicht werde ich in einem halben Jahr auch nicht mehr traurig um Dich sein und vielleicht bin ich dann froh, dass wir nicht zusammen gekommen sind und uns körperlich, ehrlich und aufrichtig unsere Gefühle gezeigt haben. Nicht, weil ich jemand anderen habe, sondern weil ich den Schmerz überwunden habe, nicht bei Dir sein zu können.

6 thoughts on “Sag mir wann…

    • Liebe Caroline, vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja, das wünsche ich mir auch, aber wünschen alleine hilft nicht. Manche haben einfach nur mehr Glück, andere mehr Selbstbewusst sein, sich einfach den Mann zu krallen, den sie haben wollen. Aber ich will nicht manipulieren, ich will, dass sich jemand aus freiem Willen in eine Beziehung begibt.

      • Ja, liebe Schwarzeelster, da hast du recht. Du hast eine gute Einstellung. Manipulation würde ich auch niemals wollen. Mein Schatz wollte mich zuerst auch nicht, bis ihm die Liebe dazwischen gefunkt hat.🙂 Jetzt sind wir bald 12 Jahre zusammen. Ich bin sicher, da draußen ist auch einer für dich! Ich glaube ganz fest daran.🙂

        Herzliche Grüße,

        Caroline

  1. Danebenlieben. Es fühlt sich scheiße an. Immer wenn du denkst ‚jetzt‘ und du dann feststellst ‚wieder nicht gepasst‘. Wenn deine Gefühle hochfliegen und die Gefühle des Gegenübers diese Höhe nicht erreichen. So viel investiert (ideell). Verpufft. Wenn das Gegenüber längst weg ist, und man sich mit dem Entlieben herumquält. „All die Liebesgeschichten handeln vom Finden des Anderen, vom Unglück der ersten Zeit, in der der unwahrscheinliche Fall einer gegenseitigen Liebe hergestellt werden soll, in der einer noch nicht so richtig will oder andere Umstände ein Zusammensein verhindern.“ Die Einen tun sich leichter beim Herstellen einer gegenseitigen Liebe, die Anderen verzweifeln daran. Die Einen haben keine Hemmungen zu manipulieren oder sich zu verbiegen; die Anderen wissen, dass das nichts bringt.

    • Hallo,
      danke für Deinen Beitrag. Du hast wirklich stimmig das zusammengefasst und ergänzt, was ich sagen wollte. Gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin und es auch noch andere gibt, denen es ähnlich geht.

  2. … sich selber treu bleiben …
    das ist so wichtig…
    Segen sei mit dir!
    M.M.
    ::::::::::::::
    … ohne Dich …

    Das goldverzierte Zimmer in meinem Herzen,
    das ich dir zugedacht hatte ist unbewohnt.
    Der rosenumrankte Platz an meiner Seite,
    den ich dir bereitet hatte ist leer.
    Die liebevollen Worte mit denen ich dich
    verzaubern wollte bleiben ungesagt.
    Die zärtliche, einhüllende Liebe,
    die ich dir schenken wollte bleibt in meinem Herzen.
    Ich gehe den Weg den ich mit dir teilen wollte
    alleine entlang …

    © Monika-Maria Ehliah Windtner

    … alles ist gut weil es ist …
    M.M.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s