Unabhängig – Ohne dich schlaf ich heute nacht gerne ein…

Nun ist es genau eine Woche her, seit ich weiß, dass das mit solitary man und mir eine Illusion war. Ich versuche mich schon seit einer Woche darin, ohne meine Gedanken an ihn einzuschlafen, ohne seine Worte, welche mir durch meinen Kopf schwirren, den Tag zu verbringen. Ja, und was soll ich sagen, es funktioniert zwar nicht immer – aber dennoch manchmal. Ich habe mir klar gemacht, dass er mich nicht lieben muss, mein Leben ist nicht abhängig von seiner Liebe. Babys sowie Kleinkinder müssen zum Teil darum kämpfen, geliebt zu werden, damit man sie versorgt und sie nicht verhungern oder gar sterben müssen. Ich für meinen Teil kann für mich selbst sorgen und bin nicht abhängig. Klar ist es schön, geliebt zu werden, aber es besteht kein Zwang.

Diese Form meiner neu gewonnenen Freiheit zeigt sich auch darin, dass ich Konflikte mit anderen offensiver gegenübertreten kann. Sollen mich doch ‚alle‘ hassen. Aber im Grunde bleiben dann doch viele Freunde übrig und die meinen es ehrlich mit einem und veräppeln einen nicht.

Gesundheitlich geht es mir auch besser; klopf auf Holz, meine Nebenhöhlen können sich momentan selbst helfen und über den korrekten Weg über die Nase selbstständig säubern. Was soll ich sagen es wird.

Natürlich tut es zwischendurch noch mal kurz weh, dass ich mich getäuscht habe, aber ich gebe mir Zeit.

5 thoughts on “Unabhängig – Ohne dich schlaf ich heute nacht gerne ein…

  1. Das freut mich für dich 😘. Gewisse Dinge brauchen Zeit.. Wir lernen ja auch nicht in einem Tag laufen und Schreiben..😉 Ich versuche selbst heute manchmal noch ohne sein Worte im Kopf einzuschlafen 😬 manchmal verfolgen sie mich aber heute noch, obwohl es bald 1 Jahr sein wird 😬. Aber ich verzweifle nicht. Ich machs Fortschritte🙌 selbst in meinen Träumen. Ich meine gestern in meinem Traum hab ich mich einfach umgedreht und bin gegangen und es war mir egal. Ist doch ein Positives Zeichen 🙌🙌.

    • Das ist schön zu hören. Du hast Recht manche Dinge brauchen Zeit, wir haben uns einfach nur zu sehr an die Anwesenheit einer Person gewöhnt und können uns deshalb nichts anderes vorstellen. Aber wenn wir über den Tellerrand sehen, merken wir, es gibt auch noch andere Möglichkeiten. LG Schwarze Elster

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s