SM und Vertrauen?

Die letzten Tage haben mich nachdenklich gemacht und gerne höre ich von Euren Erfahrungen, also: Kommentiert! Ich dachte immer, SM und Vertrauen gehören zusammen.

Bis jetzt habe ich noch keinen SM-Sex gehabt, aber die Vorstellung reizt mich schon länger, aber nur dann, wenn ich Vertrauen habe und meine Lust ein gewisses Level erreicht hat. Das ist alles bei mir eine Sache der Zeit und des Vertrauens. Was meint Ihr dazu? Habt Ihr Erfahrungen mit SM, mit Lust auf Erniedrigung, Fesseln oder was auch immer? Benötigt Ihr Vertrauen oder ist das bei Euch eine pure Phantasiegeschichte?

11 thoughts on “SM und Vertrauen?

  1. Ich kann mir gut vorstellen, dass man als dominanter Part auch ohne Vertrauen perversen Sex haben kann. Der dominante Part hat ja auch die Kontrolle. Wenn man sich allerdings in die devote Rolle begibt und jemandem hilflos ausgeliefert, womöglich gefesselt und bewegungsunfähig ist, muss meiner Meinung nach das Vertrauen da sein. Denn man muss darauf vertrauen, dass der andere nur tut, was man möchte oder aber abbricht, wenn man signalisiert, dass man nicht mehr möchte. Ohne Vertrauen ginge da für mich auch nichts.

  2. Vertrauen ist wichtig. Früher hab ich das nicht so genau genommen und gedacht, wird schon gut gehen, aber heute würde ich nicht mehr so leichtfertig mit meiner Unversehrtheit umgehen. SM-Spiele sind immer auch „Mind Games“, haben eine starke psychische Komponente, alleine schon deshalb sollte Vertrauen da sein. Vertrauen in den anderen und Vertrauen in sich selbst. Und auch ein bisschen Mut, denn wer hier etwas wagt, kann unendlich viel gewinnen. SM hat mich viel über mich selbst gelehrt. Es ist immer eine Gratwanderung.
    Liebe Grüße!

    • Hallo Meike, danke für Deinen Kommentar. Genauso sehe ich das auch. Ich halte mich nicht für prüde, sondern offen, falls Vertrauen auf beiden Seiten da ist. Dass SM zu „Mind Games“ gehört ist klar, denn Vorstellungen und Phantasien regen die Menschen an und machen Lust. Das merkt man ja schon an Werbung, die suggeriert etwas bestimmtes und die Menschen fahren drauf ab…Man merkt es aber auch am Hype bei dem Film „50 shades of gray“. Viele Frauen haben diese Phantasien, sehen sich diese Form der Hingabe gerne an, (ver-)trauen aber ihrem Partner nicht, diese Form mit ihm auszuleben, deshalb gehen sie ins Kino, weil das ein geschützter Raum ist, ihre Phantasien auszuleben…
      Einen lieben Gruß
      Schwarze Elster

  3. Also erstens. SM-Sex, Fesselung etc. brauchen unbedingt Vertrauen. Und das in jeder Hinsicht. Da gibt es kein „bißchen“ oder so. Wenn er das nicht versteht……….sorry, das ist da etwas komplett falsch.

    Du schreibst, das dich diese Form von Sex schon reizt. Das ist doch schön. Allerdings kannst du dies auch langsam angehen, Schritt für Schritt. Es muß nicht alles direkt mit Fesseln, Schläge, Schmerz angehen. Dominanz hat viele Wege, die Frage wie bereit du für die Hingabe bist, gehört allerdings auch dazu. Wie sehr kannst du dich fallen lassen etc. ! ( Bei Fragen, du weißt wo du mich findest )

    Ich kenne jetzt nicht so den Hintergrund bei dir, aber laß dir gesagt sein, es ist auch immer eine Frage des richtigen Gefühls. Und die beinhaltet genauso Hingabe, wie Verantwortung, Verständnis und absolut Vertrauen.

    LG

    HoM

    • Hallo,
      danke für Deinen Kommentar, ja genauso sehe ich das auch. Hingabe bedeutet Vertrauen und Hingabe hat viele Gesichter. Das ist einfach auch eine Sache der Phantasie, inwieweit man diese dem anderen zeigt.
      Liebe Grüße
      Schwarze Elster

      • Es ist nicht nur eine Frage der Phantasie, inwieweit man diese dem anderen zeigt. Auch im umgekehrten Fall ist es eine Frage der Fantasie wieviel man fordert im Bezug auf sein Gegenüber.
        Und ohne Vertrauen geht gar nichts. Das Spiel mit der Lust muß manchmal auch langsam, durch kleine Schritte erarbeitet werden.

  4. Ich stimme Schnipsel zu … Ohne Vertrauen geht SM nicht – idealerweise für beide Seiten. Für den dominanten Part ist es ein anderes Vertrauen: Dass sub Ihre Grenzen kennt und „Stop“ sagt… Dass sub hinterher keine Vergewaltigungsklage startet etc.

    Du als devoter Teil begibst Dich in die Hände eines „Fremden“ … Es gibt Möglichkeiten, die Risiken zu minimieren – Fakt ist, dass Du, wenn die Fesseln mal fest sind, nicht mehr viel machen kannst … Und ja, sich da fallen zu lassen und Genuss zu empfinden, bedarf es Vertrauen … Wenn er das nicht versteht, dann ist er keine gute Wahl.

    Wenn es „nur“ um harten Sex und etwas „andere“ Praktiken geht – dann geht das – typenabhängig – auch ohne, klar … Aber sobald es für Dich ein mulmiges Gefühl ist? Mach es nicht …🙂

    • Hallo Lilasumpf, danke für Deinen Kommentar. Ich bin echt überrascht, wie viele Menschen hiermit Erfahrungen haben und diese teilen. Es benötigt Vertrauen, sich „unterzuordnen“ und die Macht über sich ergehen zu lassen – mehr noch, sie zu genießen und Lust dabei zu empfinden….
      Lieben Gruß
      Schwarze Elster

      • Gerne …🙂 und das Bloggiversum ist voll mit Überraschungen🙂

        Zum Vertrauen: Das bedarf es vor allem auch dafür, dass der andere Part Dich auffängt und für Dich da ist … auch hinterher… Das wage ich bei Beziehungen ohne Vertrauen einfach mal anzuzweifeln, dass das passiert …🙂

  5. Vertrauen ist Grundvoraussetzung bei SM und es braucht nicht wenig davon !
    Aller Anfang ist schwer und der/die richtige dominante Person zu finden ist wohl das schwierigste. Wenn du eine Menge Vertrauen brauchst, braucht dein Gegenpart Erfahrung, Empathie und Menschenverständnis. Es gibt kein Erfolgsrezept aber ein paar Tips:
    – Sein im klare was du wirklich suchst.
    – Lass dir Zeit.
    – Lass dich nicht zu etwas zwingen was du nicht willst.
    – Lerne dein Partner zuerst kennen.

    Ich wünsche viel Spass🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s