Irrlichter sind zwar hell, aber der Schein trügt

Was ich nicht verstehe ist, warum Du Nähe suchst, obwohl Du eine neue Freundin hast. …obwohl Du in eine andere Stadt gezogen bist. …obwohl Du nicht mehr so häufig in meiner Nähe bist.

Warum suchst Du Nähe, bist nett und bist dann wieder weg?

Vielleicht bin ich einfach nur zu doof, um das Konstrukt „Beziehung – Liebe“ zu verstehen und Du bist auch nur ein Irrlicht.

Ich bin in meinem Leben zu häufig „hinter’s Licht“ geführt worden, als dass ich mich auf ein weiteres Irrlicht einlassen könnte. Ich kann nicht mehr vertrauen. Vielleicht ist das in diesem Fall gut, vielleicht habe ich mit meinem mangelnden Vertrauen alles verdorben. Aber alles ist besser als wieder in Scham zu versinken, mich machtlos auszuliefern und mich auszuliefern.

Stumblin in

Die nächsten Beiträge werden bald passwortgeschützt sein, da ein angeblich guter Freund meinen Block ausfindig gemacht hat.

Passwortanfragen bitte dann hier erfragen: endo22-hippie@yahoo.de

Da war nichts!

Ja, wir haben Händchen gehalten.

Ja, er hat sie genommen.

Ja, ich habe meine nicht zurückgenommen.

Ja, ich fand es schön. Nicht, weil ich ihn attraktiv finde, sondern, weil absolut nichts war. Ich wollte nicht mehr. Er konnte meine Gefühle nicht enttäuschen und dennoch gab er mir für 10 Minuten das Gefühl, dass ich so wie ich bin, richtig bin, dass ich nichts machen muss.

Nein, da ist nicht mehr von meiner Seite aus.

Ich mache mir keine Hoffnungen, ich will ihn nicht als Ersatz.

Es ist und war alles so gut, wie es ist.

Follow me or let me go?

Entweder ich lerne Typen kennen, die mich attraktiv finden und die sich schon bei mir per SMS entschuldigen, dass sie mir einen Tag lang nicht auf die Nüsse gingen oder genau umgekehrt, dass ich Interesse habe und er mir nach anfänglichen Sympathien die kalte Schulter zeigt.

Mir fällt es heute schwer, mich der Liebe bzw. einer Beziehung hinzugeben, weil ich stets Angst habe, dass er mich doch nicht wirklich will, doch eine andere Freundin hat, ich doch nicht sein Typ bin.

Dabei bin ich trotzdem nicht eifersüchtig auf eine etwaige Freundin, denn ich will nicht mehr kämpfen, niemanden mehr manipulieren. Jemand, den ich erst überzeugen muss, dass ich die Richtige bin, ist genau der Falsche für mich.

Aus Angst vor möglichen Verletzungen laufe ich lieber weg.

Runaway – warum ich laufe

Momentan laufe ich – innerlich- von Dir weg. Ich gab Dir zwar den Honig, aber emotional versuche ich Abstand zu nehmen.

Ich sage Dir auch warum – ich kann es nicht mehr ertragen stehen gelassen zu werden. Aus Angst davor, gehe ich oder laufe ich.

Nichts erwarten, nichts erhoffen, einfach nur mein Single-Dasein, so wie es ist, genießen. Alles ist gut so, wie es ist. Ich kann hoffnungsloses Hoffen nicht mehr ertragen.

Ich hoffe, es verletzt Dich nicht, aber ich will mich schützen.

Der Lauscher an der Wand hört seine eigene Schand

Ich weiß, dass Du am 22. September meinen Blog gefunden hast, weil ich eine unachtsame Bemerkung gemacht habe und Du über eine Suchmaschine meinen Blog gefunden hast, um mehr über mich zu erfahren, als dass was ich Dir erzähle.

Das ist vollkommen legitim, der Blog ist öffentlich und über jeden Standardbrowser einsehbar, bis auf 1-2 passwortgeschützter Berichte.

Es ist auch legitim, dass Du verleugnet hast, meinen Blog zu lesen, nachdem ich Dich offen danach gefragt habe.

Ich weiß, Du sucht auf diese Weise eine Form der Nähe, die ich Dir freiwillig nicht gegeben hätte.

Ich fühle mich ein bisschen, wie ein Teenager, welches seiner Mutter vertraut und das Tagebuch unverschlossen neben dem Bett liegen lässt, weil es hofft, glaubt, die Mutter liest es nicht. Doch dann liest sie es doch. Das Resultat ist, dass das Vertrauen weg ist.

Dennoch, was Du Dir dadurch versprichst, wird ohnehin niemals und ich wiederhole NIEMALS eintreten.

Aber ich möchte Dir danken. Noch vor 5 Jahren hätte ich bestimmt dasselbe mit Solitary man’s blog gemacht, wenn er einen gehabt hätte und nun weiß ich, wie distanzlos es ist und dass Offenbarungen, die man nicht freiwillig gibt, keine Form von Vertrauen und Verbundenheit sind, sondern erzwungene Nähe, die schäbig ist.

Ich hoffe, Du bist nun zufrieden, meine tiefsten Geheimnisse zu kennen und kannst Dich an ihnen erheitern.

Danke, dass Du Dein wahres Gesicht gezeigt hast!

The gift has reached you

Der Zitronenhonig ist bei Dir angekommen –

Du bist noch mal hereingeschneit – Ich habe nicht mehr damit gerechnet.

Es macht mich glücklich, dass Du Dich gefreut hast. Auch wenn ich mein Pokerface aufgesetzt hatte.

Your office is full of silence – and I don’t know, when we will see each other again.

Let’s see, what will happen.

Bis dahin werde ich versuchen, weiter an meinen schlechten Erfahrungen zu arbeiten, um keine Angst mehr zu haben, auf eine Herdplatte zu fassen, obwohl ich doch genau weiß, dass sie kalt ist.